Sophie Kinkel

Sophie interessierte sich seit ihrer Kindheit für Wahrnehmung und Berührung. Die ersten Partner dafür waren die Katze, der Hund und das Pony. Wie wollen sie wirklich berührt werden?

Anfang 20jährig experimentierte sie mit ihren Freundinnen und Freunden mit Massage und Energiearbeit. In der Zeit begann sie auch zu schamaischen Trance Dance Events zu gehen. Sie machte erste Erfahrungen davon wie Atmung, Bewegung und Musik innere Türen öffnen zu unterdrückten Emotionen und Rückanbindung an abgetrennte Seelenanteile ermöglichen. 

 

Während ihres Studium der Kulturwissenschaften (Universität Hildesheim) beschäftigte Sophie sich viel mit Künstlern die an der Grenze zwischen Körper und Geist arbeiten.  Weitere Studienschwerpunkte waren Raumwahrnehmung mit dem Körper. 

Während der Anstellung in einer Kunstgalerie (Johann König) kam die Erkenntnis, dass sie  nicht im Kunstbetrieb arbeiten möchte. 

 

Mit der Rückbesinnung auf ihre sonstigen Interessen begann Sophie 2005 eine intensive Körperarbeitsausbildung (Grinberg Methode) durch die sie eine Struktur und Unterstützung für ihre vorigen Neugierde und Erfahrungen fand. Nach vielfältigen Lehrgängen entschloss sich Sophie 2015, die Struktur der Grinberg Methode zu verlassen, um sich für neue unbekannte Inspiration und Blickwinkel zu öffnen. Die Neuöffnung ging mit einer starken Reflexion und Filterung des bis dahin Gelernten einher. 

 

Sophie begann (bis heute) diverse Workshops im Feld von Theater Improvisation (Sivan Ben Yisay) Stimm improvisation (Amit Carmeli) und Contact Improvisation (Hugh Stanier und Vega Lukuukoonen ) zu besuchen.

 

Zusätzlich begann sie anderer alternative Heilmethoden zu studieren und kennen zu lernen: Sophie begann mit der TRE Ausbildung (Trauma release excercises), besuchte die Energiemedizin Ausbildung bei Klaus C. Ulbricht und machte die Ausbildung zum Innerwise Coach bei Uwe Albrecht. 

 

Gleichzeitig begann sie Breathwork und Trance Dance anzubieten. Mit ihren beiden Freundinnen Dana Pietrusska und Vidya Ulbricht startete das Projekt ‚Wild Woman Dance‘, ein Trance Dance speziell für weibliche Wesen. 

(www.facebook.com/wildwomandancetribe).

2018 öffnete Sophie ihren lang gehegten Traum eine eigene Bodywork-Ausbildungsgruppe zu eröffnen und die Schule für Transformative Bodywork entstand. 

 

Neben den persönlichen Sitzungen und der professionellen Ausbildung unterrichtet Sophie immer wieder auf Tanz - Körper- und Bewusstsein orientierten Festivals wie Agape Zoe, Young Vision, Festival der Weiblichkeit Body Love, Soul Jam und bietet dort Transformative Release Workshops und/oder einen Wild Woman Trance Dance an.